15. Mai 2019

Wieder ein Zwischenschritt

Die Unterschrift

Eines Tages musste der Tag ja kommen, der Bauherr wurde vom Generalunternehmer aufgefordert, die erbrachte Leistung abzunehmen. Ich wurde unterstützt von Architekt Uwe Plößel, der mir seit der Vergabe eine große Hilfe ist und von meiner Schwester Susanne Fink-Beie, unserer Innenarchitektin. Wolff & Müller wurde durch den Oberbauleiter Eike Kühn, seiner Assistenz Lena Roppelt und dem Bauleiter Alexandros Tsiboukas vertreten.

Abzunehmen war die Gebäudehülle, das Treppenhaus, der Ausbau der beiden Obergeschosse, Keller und Tiefgarage. Wir begannen um 8 Uhr und waren bis nach 13 Uhr beschäftigt. Klar, niemand hatte erwartet, dass alles zu 100% perfekt ist und so schrieb Frau Roppelt 4 Seiten mit fehlenden Leistungen und Mängeln auf, die jetzt alle abgearbeitet werden müssen. Insbesondere bei den Außenanlagen ist noch Gas zu geben, wir bekommen am kommenden Montag die Möbel. Die Schreiner Arbeiten haben gestern begonnen und werden sich bis zu unserem geplanten Einzug am Montag übernächste Woche sicher noch hinziehen.

Auch die Telekom hat es in einer Woche geschafft, unser neues EDV Netz an die Außenwelt anzuschließen. Heute habe ich die erste Mail aus dem Gebäude geschrieben. Einem Umzug steht nun fast nichts mehr im Wege.

Die Impressionen sind von vorgestern, das war 12 Monate und 2 Wochen nachdem der erste Beton in das Kranfundament geflossen ist.

 

Tagged:

Leave a Reply